Innung für Kälte- und Klimatechnik München Oberbayern

 

Geschichte

Die Innung für Kälte- und Klimatechnik für München und Oberbayern wurde am 9. Januar 1996 gegründet.

Die Traditionen der Handwerksinnungen reichen bis weit zu den mittelalterlichen Zünften, die ihren Ursprung im 12. Jahrhundert hatten, zurück. In der seit nunmehr 800-jährigen Geschichte hat sich die sinnvolle Verbindung zwischen der Interessenwahrung der einzelnen Handwerksberufe einerseits und der Ausübung hoheitlicher Befugnisse im Rahmen der Selbstverwaltung andererseits, entwickelt. Dies prägt auch heute noch eine moderne Handwerksinnung.

Mitglieder

Mitglieder der Innung sind ausschließlich selbständige Handwerker, die sich fachlich oder auch wirtschaftlich mit ihren gemeinsamen wirtschaftlichen Interessen nahe stehen. Mitglieder können sich je nach Gesellschaftsform des Betriebes auch durch andere, unter Umständen auch nicht betriebsangehörige Personen, in der Innung vertreten lassen.

Aufgaben

Die Aufgabe der Innung besteht im wesentlichen darin, die gemeinsamen gewerblichen Interessen und Ziele ihrer Mitglieder zu fördern, aber auch gegenüber der Wirtschaft, den Gewerkschaften und der Politik, zu vertreten.

Weitere Tätigkeiten bestehen insbesondere auch bei der Beratung von arbeits- und tarifrechtlichen Fragen, sowie in Fragen der Aus- und Weiterbildung. Darüber hinaus auch in Fragen der neuen Medien, wie z. B. eines eigenen Internetauftritts.

Auch die Informationsbeschaffung für die Mitglieder hinsichtlich gesetzlicher Neuerungen über die gesamte Bandbreite eines Handwerksbetriebes gehören zu den Aufgaben.

Satzung
PDF-Download